Kalender

Sie sind hier

19. Internationales Vilm-Schwimmen

 

Seit 1999 treffen sich Schwimmerinnen und Schwimmer aus ganz Deutschland sowie dem benachbarten Ausland in Lauterbach auf der Insel Rügen, um sich in die Fluten des Rügischen Boddens zu stürzen.

Nach dem Schiffstransfer zur Naturschutzinsel Vilm geht es von dort aus schwimmend zurück über eine Distanz von 2500 m zum Lauterbacher Hafen. Viele Sportfreunde sind mittlerweile zu „vielfachen Wiederholungstätern“ geworden.

Die Beliebtheit dieses sportlichen Highlights, welches vom Veranstalterquartett Tourismus- und Gewerbeverein Putbus e.V., DRK-Kreisverband Rügen-Stralsund e.V., DLRG-Ortsgruppe Bergen e.V. und Stadt Putbus organisiert wird, ist ungebrochen.

Die Teilnehmerzahl wächst von Jahr zu Jahr. Das Vilm-Schwimmen ist für viele Schwimmer wie ein großes“ Familientreffen“, da sich viele Teilnehmer schon über Jahre kennen und in Lauterbach immer wieder treffen.

In diesem Jahr mit dabei waren vom Eberswalder Schwimmverein Andrea, Heike, Maike und Schmuncki. Mit Marinebooten wurden die ca. 400 Schwimmer zum Landungssteg der Insel Vilm übergesetzt. Das Wetter war sonnig und die Ostsee ruhig. Die Wassertemperatur lag bei 17°C. Beim Schwimmen waren die Kollisionen mit den Quallen sehr ungewohnt und unangenehm. Alle haben das Ziel gesund und strahlend erreicht. Heike W3 wurde 33. und benötigte 1:05,45, Andrea W4 27. 1:01,47, Maike W1 13. 52,52 und Schmuncki M4 5. Platz 38,24.

Text: F. Schmunck, Foto: Rösler