Kalender

Sie sind hier

Forstpokal

 

Nach 692 Starts von 198 Sportlern bei diesem Schwimmwettkampf am 17. November 2018 ging der Forstpokal 3 mal an den Eberswalder Schwimmverein.
Jule Rathmann (2002), Moritz Haase (2001) und Paul Sippmann (1990) gewannen mit punktbester Einzelleistung jeweils einen der begehrten Trophäen. Für den ESV gingen insgesamt 45 Sportler der Jahrgänge 2010 und älter an den Start.

Eröffnet wurden die Wettkämpfe im "baff" von Roswitha Borchert vom Gastgeberverein und dem Einmarsch des Schiedsgerichtes. Im Anschluss zeigten die Teilnehmer nahezu durchgehend gute bis sehr gute Leistungen. In den 23 Wettbewerben demonstrierten die jungen Sportler aus 11 Vereinen ihr Können. Geschwommen wurden Teillagen wie 50 m Freistilbeine, 25 m Delfinbeinbewegung sowie alle kurzen 50 m und 100 m Strecken in den Lagen Rücken, Brust, Schmetterling und Freistil.

Wie zahlreiche Aktive des ESV erreichte Luise Saremba (2008) eine neue Bestleistung über 50 m Kraulbeine und setzte sich gegen die Konkurrenz durch. Erfolgreich war auch Luis Barton (2005) über 100 m Rücken. Linnéa Tobisch (2007) und Cassandra Richter (2005) überzeugten in ihrem Rennen über 100m Rücken sowie über 100 m Lagen und belegten für sich Platz 1. Linnéa gewann außerdem in ihrem Jahrgang den Wettkampf über 100 m Brust. Über die kraftzehrende Strecke 100 m Schmetterling siegten für den Eberswalder Schwimmverein gleich mehrere Aktive: Cassandra und Jolina Richter sowie Marius Pest (2002). Tarya Tenbusch siegte über 100 m Freistil im Jahrgang 2008 in deiner tollen Zeit: 1:19,62 min.

Zum Abschluss starteten die spannenden Wettbewerbe der Mix-Staffeln über 8x 50 m Lagen. Hier setzten sich die Sportler aus Schwedt durch. Die vier ESV Staffeln belegten die Plätze 2, 7, 8 und 9.

Foto: B. Tobisch