Kalender

Sie sind hier

VILM-SCHWIMMEN 2019

 

Seit 1999 treffen sich Schwimmerinnen und Schwimmer aus ganz Deutschland sowie dem benachbarten Ausland in Lauterbach auf der Insel Rügen, um sich in die Fluten des Rügischen Boddens zu stürzen.

Nach dem Schiffstransfer auf einem Marine Speedboot der Bundeswehr zur Naturschutzinsel Vilm ging es von dort aus schwimmend zurück über eine Distanz von 2500 m zum Lauterbacher Hafen. Viele Sportfreunde sind mittlerweile zu „vielfachen Wiederholungstätern“ geworden. Die Beliebtheit dieses sportlichen Highlights, welches vom Veranstalterduo DRK-Kreisverband Rügen-Stralsund e.V.und DLRG-Ortsgruppe Bergen e.V. organisiert wird, ist ungebrochen. Die Teilnehmerzahl wächst von Jahr zu Jahr. Das Vilm-Schwimmen ist für viele Schwimmer wie ein großes“ Familientreffen“, da sich viele Teilnehmer schon über Jahre kennen und in Lauterbach immer wieder treffen.

Zum wiederholten mal waren auch 4 ESV Aktive bei sehr guten Witterungsbedingungen im Wasser (sonnig, ruhige See, "leichter Rückenwind"): Maxi Rösler belegte in der AK 1 einen 9. Platz und schwamm die Strecke in 39:37 min. Ihre Mutter Heike bewältigte die 2500m  in 1:01,56 h und wurde 40. in der AK 3. Mit einer Zeit von 55:30 min erschwamm sich Andrea Rettig einen 30. Platz. Frank Schmunck startete gemeinsam mit 106 Teilnehmern seiner Altersklasse und erreichte am Ende Platz 3 in einer  Zeit von 35:52 min.

Foto: F. Schmunck