Kalender

Sie sind hier

Sichtungswettkampf des DLRG-Landesverbandes Brandenburg

 

Junge Rettungssportler aus Brandenburg zeigten beim diesjährigen DLRG-Sichtungswettkampf in der Fläming-Therme in Luckenwalde ihr Können. Die etwa 140 Teilnehmer kamen aus Cottbus, aus der Stadt Brandenburg, aus Fürstenwalde, natürlich aus Luckenwalde und vom Kreisverband Barnim. Durch unsere Kooperation mit der DLRG nahmen 10 ESV Sportler*innen daran teil und dies sehr erfolgreich.

Noa Clerc, Luise Saremba, Emil Lüttkopf, Adrian Fritze und Henry Böhm starteten in der Altersklasse IV des Doppeljahrganges 2009/2008 mit folgenden Ergebnissen. Beim Hindernisschwimmen belegte Noa einen repektablen 13. Platz in 43,94, dies war zudem ihr erster Wettbewerb im Rettungsschwimmen. Luise wurde 3. in 37,65s. Emil sicherte sich ebenfalls einen 3. Platz in 37,02s. Platz 8 erschwamm sich Henry und Adrian belegte Platz 13. Beim Kombinierten Schwimmen, bestehend aus 25m Freistil + 25m Rückenbeinbewegung, gelang es Emil ganz oben auf dem Treppchen zu stehen, Platz 1 in 39,30s. Seine 2. Bahn in der Rückenlage war von ihm ganz stark geschwommen. Adrian und Henry wurden mit nicht einmal einer Sekunde Differenz 7. und 6. Luise erkämpfte sich einen 2. Platz. Noa (JG 2009) belegte in dem Starterfeld mit 38 Mädchen einen tollen 7. Rang. Über die dritte Wettkampfstrecke, die 50m Flossenschwimmen, wurden folgende Leistungen erreicht: Emil (29,01) und Henry (29,80) 4. und 5. Platz, Adrian (36,03) Platz 13, Noa Platz 8 in 31,08 und Luise Platz 5 in 28,66.

Nelli Kresse, Linnéa Tobisch, Charlotte Stiller, Lisa Traindt und Milan Riemelt (alle Jahrgang 2007) nutzen die Chance, nach den Deutschen Meisterschaften im Oktober und dem damit verbundenen Altersklassenwechsel ein Gefühl für die neuen, längeren Rettungssport-Strecken zu bekommen. Beim Schwimmen über 100m Hindernis musste vor dem Netz in der Mitte der Bahn insgesamt 4 mal abgetaucht werden. Milan erschwamm sich bei seinem ersten Start gleich einen 2. Platz in einer schnellen Zeit, 1:16,50. Linnéa wurde in 1:17,51 in dieser Disziplin 5., gefolgt von Nelli auf Platz 6 in 1:17,71. Platz 10 und Platz 11 gingen an Lisa und Charlotte, Lisa 1:23,10, Charlotte 1.24,42. Die nachfolgenden 50 m Strecken "Retten einer Puppe" sowie "Retten einer Puppe mit Flossen" waren für die 5 Eberswalder eine neue Herausvorderung. Über die erste Bahn wird maximal Kraul angeschwommen oder getaucht. Anschließend musste die mit Wasser gefüllte, (an Land) 60kg schwere Puppe vom Beckenboden aufgenommen und über 25m ins Ziel geschleppt werden.

Ergebnisse 50m Retten einer Puppe:

Milan - Platz 10 - 57:32
Linnéa - Platz 7 - 56,31
Charlotte - Platz 8 - 57,28
Nelli - Platz 12 - 1:09,40

Ergebnisse 50m Retten einer Puppe mit Flossen:

Milan - Platz 10 - 39,13
Lisa - Platz 5 - 34,94
Linnéa - Platz 7 - 36,14
Charlotte - Platz 8 - 39,16
Nelli - Platz 9 - 46,43

Herzlichen Glückwunsch an alle!

Foto: P. Sippmann